Unsere

Bio-Rohstoffe

Kräuter Bio-Kraeuter

BIO-KRÄUTER

Unserer Sorte Bionade Kräuter sagt man eine magische Wirkung nach: Sie soll auf wundersame Weise Durst verschwinden lassen. Das liegt natürlich nicht zuletzt an unserer geheimen Kräuter-Rezeptur.

Kein Geheimnis ist wiederum, dass unsere Zutaten hierfür allesamt aus rein biologischem Anbau stammen, so wie die Pfefferminze. Sie wird von einem Bio-Landwirt in der bayerischen Rhön erzeugt und in einem Fachbetrieb zu Bio-Minzöl verarbeitet.

Bergamotte Bio-Bergamotte

BIO-BERGAMOTTE

Sauer macht ja bekanntlich lustig. Aber auch nur so ist zu erklären, warum die Bergamotte diesen Namen trägt. Vermutlich hat sich das damals wie folgt abgespielt: Ein Mensch pflückt die noch unbekannte Frucht zum allerersten Mal, beißt herzhaft hinein, verzieht das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit und gibt ihr den wohl lustigsten Namen, seit es Litschis gibt.

Ja, diese Zitrusfrucht ist einfach supermegasauer. Das Besondere verbirgt sich allerdings in ihrer Schale. Denn aus ihr wird ein einzigartiges Öl gewonnen, von dem bereits wenige Tropfen ausreichen, um eine wahre Duftexplosion auszulösen. Das ist übrigens auch der Grund, weshalb sie nahezu ausschließlich in der Kosmetikindustrie verwendet wird. Doch Bionade ist ja bekanntlich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Sorten und dem besonderen Geschmackserlebnis. Und so haben wir das aromatische Öl der Bergamotte kurzerhand mit Zitronen und Limetten kombiniert. Alles aus rein biologischem Anbau, versteht sich. Das Ergebnis? Lasst euch überraschen!

Aber nicht nur der Geschmack der Bergamotte ist besonders, auch ihre Herkunft. Denn Bergamotten wachsen ganz im Süden von Italien – in einem sehr kleinen Abschnitt in den Bergen von Kalabrien. Und auch nur hier. Warum das so ist, weiß eigentlich niemand so genau. Zumindest sind alle bisherigen Versuche, Bergamotten-Bäume in anderen Teilen Italiens und in Afrika anzubauen, größtenteils gescheitert. Dementsprechend gering ist die Anzahl der Bergamotten-Bauern. Zwei von ihnen sind Ugo Sergi und seine Frau Tiziana, die auf ihrer Bio-Plantage Bergamotten anbauen und sich bestimmt bis heute fragen, warum wir aus diesen sauren Früchten Limonade machen.

Orange Bio-Orange

BIO-ORANGEN

Orangen stellen sich vermutlich eher selten existenzielle Fragen. Sie dürften mittlerweile wissen, dass ihr Dasein in einem Glas mit Strohhalm, Eiswürfel und Schirmchen endet.

Dieses Schicksal ereilt übrigens nicht nur das Fruchtfleisch, sondern auch die reife Schale, die zum Wegwerfen schließlich viel zu schade ist. Denn kaltgepresst gibt sie uns etwas äußerst Wertvolles: Aurantii dulcis aetheroleum. Oder einfacher: Orangenöl.

Zur Herstellung unserer Sorte Bionade Ingwer-Orange verwenden wir deshalb ein Destillat aus aromatischem Orangenöl, das aus biozertifizierten Orangen im Herkunftsland Mexiko gewonnen wird.

Fehlen also nur noch Strohhalm, Eiswürfel und Schirmchen. Übrigens, die besten alkoholfreien Cocktailrezepte, die man aus Bionade machen kann, gibt’s hier.

Himbeere Bio-Himbeere

BIO-HIMBEEREN

Hmm, Himbeeren. Für die 2014 neu eingeführte Sorte Bionade Himbeer-Pflaume beziehen wir unsere Himbeeren über einen Handelspartner aus Polen. Zumindest so lange, bis genügend Bio-Himbeeren aus deutschem Anbau für die Saftproduktion zur Verfügung stehen.

Streuobst Bio-Streuobst

BIO-STREUOBST

Wir stehen einfach auf Natürlichkeit. Deshalb stört es uns auch nicht, wenn Streuobst krumm und buckelig ist. Was zählt, sind ausschließlich die inneren Werte, wie gut zu schmecken oder frei von Gentechnik zu sein.

Die Sorte Bionade Streuobst ist in Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland entstanden und eine Weiterentwicklung unserer Idee, Produkte aus heimischem Obst herzustellen. Beste Früchte wie Äpfel, Birnen, Quitten und Pflaumen stammen deshalb von Bio-Streuobstwiesen in ganz Deutschland. Wir verwenden zudem Bio-Quitten aus dem Projekt Bio-Landbau Rhön und einem Quitten-Rekultivierungsprogramm in Volkach an der Mainschleife.

Indem wir uns für den Erhalt, die Entwicklung und Pflege der gefährdeten Streuobstwiesen einsetzen, leisten wir einen Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt. Denn nur gesunde Ökosysteme sichern dauerhaft den Bezug von Bio-Rohstoffen in bester Bionade Qualität.

Ingwer Bio-Ingwer

BIO-INGWER

Am liebsten hätten wir den Ingwer für unsere leckere Bionade Ingwer-Orange natürlich selber angebaut – hatten aber keine Ahnung, wie das geht. Gut so. Denn dieser Sorte ist es letztlich zu verdanken, dass sich eine Bauerngruppe im mexikanischen Xicotepec motiviert fühlte, Flächen für den Ingwer-Anbau bereitzustellen. Als erste Bauern des Landes rodeten sie die Kaffeesträucher und setzten stattdessen Ingwerknollen – und durchbrachen so zugleich die Abhängigkeit vom Kaffeemarkt.

Im Jahr 2007 erfolgte dann die erste Ingwer-Lieferung an Bionade. Und bis heute bauen die Bauern von Xicotepec 200.000 Kilogramm der warm-würzigen Wurzel pro Jahr an – in meist kleinflächigen Waldgartenkulturen. Und weil der Wald den Ingwer mit viel Feuchtigkeit versorgt und ihm Schutz vor Sturm und Sonne bietet, produzieren die mexikanischen Bauern eine Qualität, die selbst den besten asiatischen Knollen in nichts nachsteht. Auch als die Betriebe nach Bio-Richtlinien zertifiziert werden sollten, gab es kaum Schwierigkeiten: Die Bauern hatten schon aus eigener Erfahrung biologisch gewirtschaftet. Sie waren es noch gewohnt, die Natur zu beobachten.

Aus der Kooperation von Bionade mit den mexikanischen Kleinbauern entsteht derzeit übrigens eine interessante Weiterentwicklung: Weil Bionade nicht allen Ingwer abnehmen kann, bieten wir den Überschuss auch anderen Produzenten biologischer Lebensmittel an. Somit entwickelte sich aus einem Impuls zur Verbesserung des Anbaus und der Umwelt ein verantwortungsvolles wirtschaftliches Wachstum.

Darüber hinaus findet derzeit ein spannendes Pilotprojekt statt: Auf der mexikanischen Halbinsel Yukatan fanden Waldläufer wild wachsende Ingwerknollen auf weit abgelegenen Regenwaldflächen, in denen es seit Jahrhunderten keine Landwirtschaft gegeben hat. Hierbei handelt es sich vermutlich um Relikte aus vorkolonialer Zeit, die aus China zu den Maya gebracht wurden. Jener Ingwer wird derzeit kultiviert – und sollte sich dieses Projekt als erfolgreich erweisen, wird auch der Maya-Wald-Ingwer Verwendung in der Bionade Produktion finden.

Rohrzucker rohrzucker

BIO-ROHRZUCKER 

Durch das einzigartige Brauverfahren von Bionade bleibt die Süße der Früchte bewahrt, sodass im Vergleich zu herkömmlichen Limonaden weniger Zucker zugefügt werden muss. Und selbst hier verwenden wir natürlich nur EU-Bio-Qualität. Unseren Bio-Rohrzucker erhalten wir derzeit noch über einen langjährigen Handelspartner aus Thailand, streben aber an, ihn langfristig aus europäischen Zuckerrüben zu beziehen.

Braugerste gerste

BIO-BRAUGERSTE

Blumen machen jeden glücklich. Aber noch viel mehr freuen wir uns über Gerste. Zumindest, wenn sie zu 100 Prozent bio ist und direkt aus der Region kommt.

Unsere Gerste wird in einem Radius von nur 30 Kilometern um Ostheim von Bio-Landwirten angebaut – nach Kriterien des Bio-Verbands Naturland e.V. Alle Landwirte sind uns persönlich bekannt und liefern die Gerste direkt an eine Bio-Mälzerei in Mellrichstadt, rund 6 Kilometer entfernt.

Dort wird die Bio-Braugerste zu Braumalz und gelangt auf kürzestem Weg in unsere Sudkessel. Denn Bio-Braumalz ist die wichtigste Grundlage für die Bionade Herstellung, die weltweit so einzigartig ist.

Holunder Bio-Holunder

BIO-HOLUNDER

Wir lieben unseren Holunder und wollen nur das Beste für ihn. Aber so lange er den Beerensaft in unsere Flaschen steckt, muss er sich an gewisse Regeln halten. Und die sind ganz schön streng. So wächst er direkt bei uns in der Rhön, wie bei der Familie Ritter in Ostheim, und in Unterfranken. Und natürlich nach den gängigen Standards der Bio-Anbauverbände.

Generell steckt hinter dem Anbau unseres Holunders ein echtes Pionierprojekt. Auf einer Gesamtfläche von gut 87 Hektar bauen mittlerweile 19 Erzeuger Bio-Holunder an – insbesondere die Sorten Haschberg und Sampo, weil sie zu unterschiedlichen Zeiten reifen. Eine Vertragsdauer von mindestens zehn Jahren bietet sowohl Bionade als auch unseren Holundererzeugern Planungssicherheit.

Und was passiert, wenn der Holunder endlich reif ist? Er wird zu köstlichem Bio-Holundersaft. Dafür sorgt eine Kelterei am Rande der hessischen Rhön, in direkter Nachbarschaft. Doch erst in unserer Brauerei trifft er auf jene Zutaten, die sein Leben verändern werden. Und vielleicht die ganze Welt: als Bionade Holunder.

Litschi Bio-Litschi

BIO-LITSCHI

Litschi? Klingt ja ganz schön exotisch! Aber warum verwendet Bionade eigentlich auch Rohstoffe, die in ausländischen Bio-Betrieben angebaut werden? Hier kommt die ultimativ informative Antwort:

Der Ursprung von Bionade bestand in der Idee, eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Limonaden zu finden. Denn diese waren oft sehr süß und mit relativ starken Säuren gemischt. Eine entsprechende Lösung hatte schließlich Dieter Leipold – Vater von Bionade und Erfinder des rein biotechnologischen und mittlerweile patentierten Verfahrens, mit dem es möglich war, durch Fermentation natürlicher Rohstoffe ein leckeres Erfrischungsgetränk zu brauen. Das „Bio“ im Namen Bionade bezog sich damals deshalb ausschließlich auf die Art der Herstellung. Und auch unsere „Ursorte“ – die Bionade Litschi – war im klassischen Sinne eigentlich noch gar nicht „bio“.

Erst im Laufe der Zeit entwickelte sich die Idee unseres Erfinders weiter und Bionade wurde aus voller Überzeugung zu 100 Prozent bio. Zudem haben wir uns bewusst dafür entschieden, auch weiterhin exotische Geschmacksrichtungen anzubieten, um Neues zu wagen. Natürlich kommen neben unseren heimischen Früchten auch alle exotischen Zutaten aus biozertifiziertem Anbau und entsprechen strengsten Qualitätsrichtlinien.

So wird auch der Rohstoff zur Herstellung von Bionade Litschi in Thailand nach den Richtlinien der EU-Bio-Verordnung produziert und vorverarbeitet. Auf einer Fläche von rund 67 Hektar kultivieren 38 kleinbäuerliche Familienbetriebe vornehmlich die Litschisorten Honghuay und Chakrapad – konkret innerhalb der thailändischen Anbauinitiative „King‘s Royal Project“ in den Provinzen Chiangmai und Payao. Bionade ist übrigens das weltweit erste Unternehmen, das Bio-Litschisaft verwendet.