Bio leben:
Bionade ist erster Flusspate für die Streu

Seit Mai 2016 ist BIONADE offizieller Flusspate für ein Teilstück der Streu, einem 42 Kilometer langen Zufluss zur fränkischen Saale. Ziele der Patenschaft sind die Bewusstseinsbildung zum Thema „Gewässerschutz“, die Renaturierung des Flussabschnittes, die Gestaltung von natürlichen Uferbereichen sowie die Bewahrung und Optimierung der Lebensräume bedrohter heimischer Tier- und Pflanzenarten. Dies alles lässt sich natürlich nicht „über Nacht“ erreichen. Deshalb hat BIONADE die sukzessive Umsetzung langfristig geplant, gemeinsam mit den Naturschutzpartnern, dem Landschaftspflegeverband Rhön-Grabfeld e.V. (LPV) und dem Landesbund für Vogelschutz e.V. (LBV).

Unter Anleitung von Experten des LPV und LBV entfernen Bionade Mitarbeiter, unter Einbeziehung von Schülern der Udo Lindenberg Schule Mellrichstadt und der Dr.-Alfred-Hauser Schule in Ostheim, unter anderem Neophyten – Pflanzen, die sich in Gebieten ansiedeln, in denen sie zuvor nicht heimisch waren – beseitigen Abfall und hängen Nisthilfen auf.

Fotos: Textdesign (Streu), Zieger (Eisvogel), Anand Anders (sonstige Bilder)